Urheberrecht und kreatives Schaffen in der digitalen Welt
Schlagwort Google Books
Teaserbild

Google Books bleibt Fair use, Ansip drängt Youtube, Europeana startet „Art History Challenge“

20. April 2016 von

Das Digitalisierungsprojekt „Google Books“ verletzt keine Urheberrechte, die 2005 eingereichte Klage der amerikanischen Autorenvereinigung (Authors Guild) ist gescheitert. Mit Entscheid des Obersten Gerichtshofs der USA, die Revision einer Entscheidung endgültig des Berufungsgerichts abzulehnen, ist das Urteil der bisherigen Instanz rechtskräftig. Dieses stufte das Angebot als „angemessene Verwendung“ (Fair use) urheberrechtlich geschützter Werke ein. » mehr

Themen: Autor + Text · Musik + MP3 · Urheberrecht · Wissen + Open Access · Youtube + Video

Bild-27022

Kurz verlinkt: Cyberspace-Jubiläum, Anne-Frank-Tagebuch, Google Books

12. Februar 2016 von

Gideon Lichfield liest und kommentiert John Perry Barlows 20 Jahre alte Unabhängigkeitserklärung des Cyberspace. Einerseits scheint ihm Barlows Glaube an ein technologisches Utopia rührend naiv, andererseits beschreibt Barlow Entwicklungen, die die Auseinandersetzungen ums Urheberrecht, Facebooks „Social Graph“ und die Bewertungssysteme der Sharing Economy geradezu vorwegnehmen.  » mehr

Themen: Autor + Text · Datenschutz + Sicherheit · Technologie

Bild-24068

Schattenbibliotheken: Piraterie oder Notwendigkeit?

10. Oktober 2014 von · 2 Kommentare

In gewaltigen, frei zugänglichen Online-Datenbanken verbreiten anonyme Betreiber wissenschaftliche Literatur, ohne Beachtung des Urheberrechtes. Doch die digitalen Sammlungen sind nicht nur Piraterie, sie weisen auch auf große Versäumnisse der Wissenschaftsverlage hin.  » mehr

Themen: Autor + Text · Ökonomie · Urheberrecht · Wissen + Open Access · Wissenschaft

Bild-23404

US-Berufungsgericht: Digitale Bibliothek Hathitrust bleibt als „Fair use“ erlaubt

11. Juni 2014 von

Die Plattform Hathitrust hat einen Streit mit US-Autorenverbänden in zweiter Instanz gewonnen. Ihre digitalen Kopien, die Volltext-Suche und Blindenversionen verletzen keine Urheberrechte, bestätigte jetzt das New Yorker Berufungsgericht. Im Streit geht es vor allem um die Kopien, die aus Googles Bibliotheksprogramm stammen und bei Bibliotheken verbleiben. » mehr

Themen: Autor + Text · Bildung + OER · Urheberrecht · Wissen + Open Access

Bild-22234

Weiter Streit um Vorratsdaten, Werbung für Kinder, Wanderhuren-Markenrechte

28. April 2014 von

Die Vorratsdatenspeicherung bleibt in der politischen Diskussion, Werbung für Kinder ist wettbewerbsrechtlich nicht generell unzulässig, der Verlag Voland & Quist geht im Markenstreit über „Wanderhure”-Titel in Berufung. Außerdem im Wochenrückblick: Arztrezensionen im Netz, E-Books und Bibliotheken, Datenschutz bei ICANN-Verträgen, Klage gegen Google Books. » mehr

Themen: Datenschutz + Sicherheit · Ebay + Marken · Politik + Recht

Bild-19335

Faire Entscheidung dank Fair use

19. November 2013 von Zohar Efroni

Google verletzt nicht die Rechte von Autoren und Verlagen, indem es deren Bücher einscannt und auszugsweise zugänglich macht. Das hat am Donnerstag ein New Yorker Gericht unter Berufung auf die amerikanische Fair-use-Doktrin entschieden. Ein Erfolg für die Informationsfreiheit, der jedoch die Durchsetzbarkeit von Urheberrechten bei neuen Verwertungsmodellen in Frage stellt.  » mehr

Themen: Autor + Text · Bücher · Ökonomie · Politik + Recht · Urheberrecht · Wissen + Open Access

Blog

WDR5-„Politikum” zur Entscheidung im Google-Books-Streit

19. November 2013 von

Die Sendung „Politikum” im WDR5 hat sich mit der jüngsten Entscheidung im Streit um Googles Buchsuche beschäftigt. Christine Watty kommentiert und hat in ihrem Beitrag auch Till Kreutzer von iRights.info um Einschätzung befragt. Hier kann man die Sendung (MP3) nachhören:

» mehr

Themen: Autor + Text · In eigener Sache · Urheberrecht

Bild-22218

Schöpfungshöhe bei angewandter Kunst, Google-Books-Entscheidung, Schengen-Cloud

18. November 2013 von telemedicus.info, Sebastian Telle · 1 Kommentar

Nach dem BGH-Urteil „Geburtstagszug” muss angewandte Kunst nicht „schöpferischer” als andere Werke sein, US-Autoren verlieren in erster Instanz im Google-Books-Streit. Außerdem im Wochenrückblick: Informationsfreiheit bei Bundestagsakten, Thilo Weichert und die Apothekendaten, De-CIX zur „Schengen-Cloud”. » mehr

Themen: Autor + Text · Cloud · Cloud-News · Datenschutz + Sicherheit · Politik + Recht

Bild-19335

US-Gericht: „Die Google-Buchsuche ist nicht nur legal, sie nützt der Gesellschaft” – Ein Kommentar

15. November 2013 von · 15 Kommentare

Ein US-Richter hat die Google-Buchsuche für rechtens erklärt, weil sie seiner Ansicht nach von der Fair-use-Regelung des US-Copyrights gedeckt ist. Die Entscheidung ist nicht endgültig, aber ein Meilenstein. Der deutsche Kulturrat tobt bereits, und es ist davon auszugehen, dass sich bald andere, etwa der Börsenverein, die VG Wort und Roland Reuß, anschließen werden. Sie werden wieder die Rechte der Urheber vorschieben, und sie werden wieder falsch liegen. Ein Kommentar von Matthias Spielkamp. » mehr

Themen: Autor + Text · Ökonomie · Politik + Recht · Rechtsdurchsetzung im Internet · Urheberrecht · Urteile

Bild-16269

Alexander Peukert, warum erscheint das Urheberrecht heute so unzeitgemäß?

29. Juli 2013 von Faust-Kultur, Andrea Pollmeier · 2 Kommentare

Das Urheberrecht hat einmal eine unabhängige Verlagswirtschaft ermöglicht, mit den digitalen Produktionsweisen ergeben sich jedoch immer mehr Konflikte. Alexander Peukert, Professor für Bürgerliches Recht, Wirtschaftsrecht und internationales Immaterialgüterrecht an der Uni Frankfurt, zeichnet die Entwicklung und aktuelle Probleme im Interview nach. » mehr

Themen: AGB + Verträge · angemessene Vergütung · Autor + Text · Ökonomie · Politik + Recht · Sampling + Remix · Urheberrecht