Urheberrecht und kreatives Schaffen in der digitalen Welt
Schlagwort Verwertungsgesellschaften
Bild-28508

Was die Autoren über die Gründung der VG Wort wissen sollten

19. Mai 2017 von · 1 Kommentar

Gern betont die Verwertungsgesellschaft Wort, sie sei eine partnerschaftliche Gründung von Autoren und Verlegern. Doch wie kam es eigentlich dazu? Und wer waren die treibenden Kräfte? Ein Rückblick von Wolfgang Michal. » mehr

Themen: Autor + Text · Politik + Recht

Bild-28497

Herzmassage zu „Stayin’ Alive“: Verwirrung um GEMA-Gebühr für Schulsanitäter

12. Mai 2017 von

Wo Musik öffentlich erklingt, darf die GEMA Gebühren einsammeln. Einen Beliebtheitspreis wird sie damit wohl nie gewinnen. Da klang es wie eine frohe Botschaft, als die dpa am Mittwoch meldete: » mehr

Themen: Musik + MP3

Bild-28365

Bettelbriefe von Verlagen: Autoren sollen auf Vergütungen verzichten 

20. Januar 2017 von · 3 Kommentare

Autoren sollen auf Vergütungen verzichten, die die Verwertungsgesellschaft Wort falsch ausgeschüttet hatte. Das schreiben ihnen Verlage derzeit in Briefen. Der Verzicht soll anonym und freiwillig sein. Doch gerade deswegen bedeutet er für das Verhältnis zwischen Autoren und Verlagen eine harte Prüfung.  » mehr

Themen: Autor + Text · Politik + Recht · Urheberrecht · Urheberrechtsreform

Bild-22276

Koalition will mehr Rechte für Urheber, aber mehr Geld für Verleger (Update)

14. Dezember 2016 von · 1 Kommentar

Morgen will der Bundestag über den Reformentwurf zum Urhebervertragsrecht abstimmen. Darin will die Koalition nun auch Verlage wieder an der Kopiervergütung beteiligen – Kritik zum Trotz, damit gegen EU-Recht zu verstoßen. » mehr

Themen: AGB + Verträge · angemessene Vergütung · Politik + Recht · Urheberrecht · Urheberrechtsreform

Bild-28252

C3S: Tarifrechner für GEMA-Abgaben veröffentlicht

5. Dezember 2016 von

Die Cultural Commons Collecting Society (C3S), die am Aufbau einer alternativen Verwertungsgesellschaft arbeitet, hat einen GEMA-Tarifrechner veröffentlicht. Damit lassen sich die GEMA-Abgaben für Discotheken und Clubs, für Konzerte sowie für „Musikaufführungen in Tanzlokalen“ im Zeitverlauf berechnen. » mehr

Themen: Musik + MP3 · Software + Open Source · Urheberrecht

Bild-28223

Das große Verlagssterben: Lobby-Pingpong mit dem Börsenverein

22. November 2016 von · 3 Kommentare

Nahezu jeder vierte Verlag stünde vor dem Ruin, wenn Autoren das Geld zurückverlangten, das die VG Wort zu Unrecht an Verlage überwies. Mit solchen Alarmmeldungen will der Börsenverein des deutschen Buchhandels dazu aufrufen, die jüngsten Gerichtsentscheidungen zu revidieren. Wolfgang Michal bezweifelt die Rechnung. » mehr

Themen: Autor + Text · Urheberrecht

Bild-27081

GEMA-Urteil: Die Künstler haben die Macht

15. November 2016 von · 10 Kommentare

Auch die GEMA darf Musikverlage nicht pauschal an Tantiemen beteiligen, entschied das Kammergericht Berlin. Das Urteil stärkt unabhängige Künstler, doch wenn Gerichte Verwertungsgesellschaften auf geltendes Recht hinweisen müssen, zeigt sich die ganze Schieflage zwischen Kreativen und Verwertern, kommentiert Berthold Seliger. » mehr

Themen: Autor + Text · Musik + MP3 · Urheberrecht

Bild-28129

Blog

GEMA-Youtube-Deal: Nach der Dauerbaustelle ist vor der Dauerbaustelle

4. November 2016 von · 3 Kommentare

Youtube und GEMA haben sich geeinigt – keine Sperrtafeln mehr in Deutschland. Ist nun alles gut? Nicht ganz, meint iRights.info-Redakteur Henry Steinhau in seinem Kommentar. Dass die Vertragsbedingungen nicht öffentlich sind, könnte zu einem Problem werden. » mehr

Themen: Musik + MP3 · Urheberrecht · Youtube + Video

Bild-23738

Youtube zahlt nun an die GEMA, ist aber nicht GEMA-pflichtig

2. November 2016 von

Nach jahrelangem Streit einigten sich GEMA und Youtube, dass Musik-Urheber von der Videoplattform nun Tantiemen erhalten. Deren Höhe bleibt jedoch geheim. Durch die Sondervereinbarung entfallen die berüchtigten Sperrtafeln – gleichwohl bleibt offen, ob Youtube an sich GEMA-pflichtig ist. » mehr

Themen: Musik + MP3 · Urheberrecht · Youtube + Video

Bild-28116

Elektronische Semesterapparate: Hochschulen unzufrieden mit geplanten Meldepflichten

2. November 2016 von · 5 Kommentare

Werden Texte an Unis verwendet, fließt Geld an die Verwertungsgesellschaft VG Wort. Ab Januar soll bei elektronischen Semesterapparaten einzeln statt pauschal abgerechnet werden. Weil viele Unis das neue System ablehnen, könnte am Ende ein ganz anderes Ergebnis stehen: Zurück zum analogen Aktenordner. Fragen und Antworten zu den neuen Regelungen. » mehr

Themen: Bildung + OER · Urheberrecht · Wissen + Open Access