Urheberrecht und kreatives Schaffen in der digitalen Welt
  • Schlagwort Elektronische Semesterapparate
    Bild-23018

    Google-Entflechtung angedacht, Nintendo-Adapter, Creative-Commons-Nutzung

    1. Dezember 2014 von · 1 Kommentar

    Eine Resolution von EU-Abgeordneten bringt eine Entflechtung von Suchmaschinen und anderen Diensten ins Spiel, der Streit über Nintendo-Adapterkarten geht weiter, ein neues Urteil beschäftigt sich mit einer Creative-Commons-Nutzung beim Deutschlandradio. Außerdem im Wochenrückblick: BND-Überwachung, Kritik am Arbeitgeber, Facebook-Datenschutz, Bildungsschranke, ARD-Filmverbot und „Taxi“-Suchbegriff. » mehr

    Themen: Creative Commons + Lizenzen · Fotos + Grafiken · Games + Konsolen · Politik + Recht · Software + Open Source

    Bild-22276

    Koalitionsvertrag bringt „Digitale Agenda” und Vorratsdaten, Netzsperren, Elektronische Semesterapparate

    2. Dezember 2013 von telemedicus.info, Fritz Pieper

    Union und SPD stellen ihren Koalitionsvertrag samt „digitaler Agenda” vor, EuGH-Generalanwalt Villalón hält Sperrpflichten für Internetprovider für zulässig, der Bundesgerichtshof entscheidet über Kopien in elektronischen Semesterapparaten. Außerdem im Wochenrückblick: Persönlichkeitsrecht bei Youtube, Haftung von Wikimedia, Ausweis-Scans und Zugang zu Behördenentscheidungen. » mehr

    Themen: Datenschutz + Sicherheit · Politik + Recht · Wissen + Open Access

    Bild-22332

    Wissenschaftsparagraf: Der Hörsaal als Grauzone

    18. Juni 2013 von · 1 Kommentar

    Eine Umfrage der Gesellschaft für Medienwissenschaft zeigt: Universitätsdozenten befürchten, wegen des Einsatzes von urheberrechtlich geschützten Materialien belangt zu werden. Bildungseinrichtungen kämpfen unterdessen weiter mit den kleinteilig-vagen Regelungen in ihrem Bereich. » mehr

    Themen: Politik + Recht · Wissen + Open Access · Wissenschaft

    Blog

    Bundesrat will beim Leistungsschutzrecht etwas nachbessern

    12. Oktober 2012 von · 2 Kommentare

    Der Bundesrat hat sich auf seiner heutigen Sitzung den Ausschussempfehlungen zum Leistungsschutzrecht (PDF) nur teilweise angeschlossen. Die von den SPD-geführten Ländern Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Berlin vorgeschlagene Vermutungsregel fand keine Mehrheit, so eine Sprecherin gegenüber iRights.info. Allerdings solle geprüft werden, ob das Leistungsschutzrecht nicht doch über eine Verwertungsgesellschaft abgewickelt werden müsse. Zugleich will der Bundesrat Änderungen am Urheberrecht für Bildung und Wissenschaft, die in der Koalition unter den Tisch gefallen sind, seit der Dritte Korb zur Urheberrechtsreform auf Eis liegt: Ein Zweitveröffentlichungsrecht für Wissenschaftler und die Entfristung des auslaufenden Paragrafen 52a Urheberrechtsgesetz, der vor allem elektronische Semesterapparate an den Universitäten ermöglicht. » mehr

    Themen: Politik + Recht · Urheberrechtsreform · verwandte Schutzrechte · Wissen + Open Access