Urheberrecht und kreatives Schaffen in der digitalen Welt
Schlagwort Axel Springer AG
Bild-23678

Markenschutz für Apple-Ladendesign, Schröder und Gazprom, Whatsapp-Kartellbefragungen,

14. Juli 2014 von · 3 Kommentare

Die Einrichtung von Apples Verkaufsläden kann als Marke geschützt sein, ein „Bild“-Artikel über Gerhard Schröder und Gazprom war erlaubt, die EU-Kommission befragt Whatsapp-Konkurrenten zur Übernahme durch Facebook, Google beruft Ex-Justizministerin Leutheusser-Schnarrenberger in seinen „Lösch-Beirat“. Außerdem im Wochenrückblick: Thilo Weichert nicht wiedergewählt, Whatsapp-Kartellfragen und Jugendschützer vs. netzpolitik.org. » mehr

Themen: Ebay + Marken · Politik + Recht

Bild-12071

Springer AG-Chef Döpfner regt neues Bundesministerium für die Kreativindustrie an

2. Oktober 2013 von · 2 Kommentare

Der Vorstandsvorsitzende der Axel Springer AG, Mathias Döpfner, hat sich öffentlich für die Gründung eines neuen Bundesministeriums ausgesprochen. Während eines „Frühstückstalks“ in der Berliner Industrie- und Handelskammer regte der Chef des Medienkonzerns an, „die Belange der Kreativindustrie“ in einer neuen, bundesweiten Ministerialbehörde zu bündeln. » mehr

Themen: Kreativwirtschaft · Kulturwirtschaft · Politik + Recht · Urheberrecht

Teaserbild

Leistungsschutzrecht: CSU-Netzpolitikerin Bär warnt vor der ACTA-Falle

8. März 2012 von

Die CSU-Politikerin Dorothee Bär äußert große Bedenken gegen das geplante Leistungsschutzrecht für Presseverlage. Das neue Recht dürfe die Informations- und Kommunikationsgesellschaft im digitalen Zeitalter nicht unnötig einschränken, so Bär gegenüber iRights.info. Über Lobby-Vorwürfe zeigt sich Bär beunruhigt. » mehr

Themen: Autor + Text · News · Politik + Recht · Urheberrecht

EU-Ministerrat stimmt für ACTA, Google Book Settlement, Silvana Koch-Mehrin

19. Dezember 2011 von telemedicus.info, Sebastian Telle und Simon Möller

Der EU-Ministerrat stimmt dem ACTA-Abkommen zu, US-Autoren kündigen eine Verbandsklage gegen das Google Book Settlement an, Silvana Koch-Mehrin will nach der Plagiatsaffäre ihren Doktortitel einklagen. Das und mehr im Wochenrückblick. » mehr

Themen: Politik + Recht · Zitat + Plagiat

Teaserbild

Wochenrückblick: RSS-Feeds, Pirate Bay, Vorratsdaten

29. November 2010 von telemedicus.info, Sebastian Winter

Die automatische Übernahme fremder RSS-Feeds kann eine Urheberrechtsverletzung sein, die Pirate-Bay-Gründer wurden erneut zu Haft- und Geldstrafen verurteilt, Sabine Leutheusser-Schnarrenberger kritisiert Thomas de Maizière im Streit um die Vorratsdatenspeicherung. Das uns mehr im Wochenrückblick: » mehr

Themen: Filesharing + Streaming · News · Politik + Recht · Webdesign + Programmierung

Teaserbild

iRights.info veröffentlicht und kommentiert den Entwurf für das Leistungsschutzrecht für Presseverleger

6. Mai 2010 von

Der Redaktion von iRights.info liegt ein Gesetzesentwurf für das Leistungsschutzrecht für Presseverleger vor. Die Debatte darüber wird seit vielen Monaten intensiv geführt. Das der Redaktion vorliegende Dokument enthält einen konkreten Formulierungsvorschlag der Presseverleger sowie Änderungsvorschläge der Gewerkschaften DJV und dju/ver.di. iRights.info kommentiert exklusiv in einer ersten Analyse. » mehr

Themen: In eigener Sache · Politik + Recht · Urheberrecht

Teaserbild

Nennt man das Enteignung? Die Debatte zum Leistungsschutzrecht für Presseverlage

13. April 2010 von Ilja Braun

Die Zeitungen befinden sich in einer strukturellen Krise. Das Internet mit seinen Nachrichtenplattformen, sozialen Netzwerken und Blogs ist zu einer schier übermächtigen Konkurrenz geworden. Anstatt mit neuen publizistischen Formaten und Investitionen in die Qualität zu reagieren, fordern deutsche Verlage nun ein eigenes Leistungsschutzrecht. Um die Leistungen der Journalisten geht es dabei jedoch nicht. » mehr

Themen: Autor + Text · Politik + Recht · Urheberrecht · Urheberrechtsreform

Teaserbild

Blog

Leistungsschutzrecht: Die Lobbyisten der Unfreiheit

7. Oktober 2009 von · 4 Kommentare

Deutsche Presseverlage fordern ein Leistungsschutzrecht. Mathias Döpfner und Christoph Keese vom Verlag Axel Springer fordern in Interviews staatlichen Schutz. Zugleich gibt ihr Verlag ein Gutachten in Auftrag, mit dem die Notwendigkeit des Leistungsschutzrechts begründet werden soll. Das Gutachten wird an Bundestagsabgeordnete verschickt. Beinahe zeitgleich veröffentlichen die schützenswerten Qualitätsmedien FAZ und Welt Aussagen des Springer-Gutachters, ohne auf seinen Interessenkonflikt hinzuweisen - oder den der Verlage. Die Leser werden im Dunkeln gelassen, aber sie sind ja schlau genug, sich ein eigenes Urteil zu bilden. » mehr

Themen: Autor + Text · In eigener Sache · Politik + Recht · Urheberrecht

Blog

Pflichtlektüre: Freiberufler – AGB und Selbstausverkauf

4. Mai 2009 von

Unter der Überschrift Freiwild oder Artenschutz: Schutz des Urhebers vor Ausbeutung in AGB? hat mein iRights.info-Kollege und Ressortleiter Recht, Dr. Till Kreutzer, untersucht, ob und wie Freiberufler davor geschützt sind, alle Rechte an ihren Werken einem Auftraggeber abtreten zu müssen, dem so genannten Total Buyout: » mehr

Themen: AGB + Verträge · In eigener Sache · Urheberrecht