Urheberrecht und kreatives Schaffen in der digitalen Welt
Schlagwort Wasserzeichen
Teaserbild

Kopierschutz: Forscher wollen E-Books individualisieren

13. Juni 2013 von · 5 Kommentare

Die Innovation in der Buchbranche kennt keine Grenzen, jedenfalls beim Erfinden von Kopierschutz-Technologien. Forscher des Fraunhofer-Instituts für sichere Informationstechnologie und der TU Darmstadt haben einen neuen, psychologischen Kopierschutz für E-Books ersonnen: Nicht die Dateien, die Inhalte selbst sollen in homöopathischen Dosen verändert und damit individualisiert werden – in einem Exemplar eines Buchs würde es zum Beispiel „unsichtbar” heißen, in einem weiteren „nicht sichtbar”. » mehr

Themen: Autor + Text · E-Books + Hörbücher · Technologie · Urheberrecht

Blog

“Photopatrol” — Bilder online überwachen

19. Mai 2008 von

Der Heise Newsticker berichtet heute über den neuesten Coup aus dem Hause Fraunhofer, genauer vom Fraunhofer SIT-Institut in Darmstadt. Die dort arbeitenden Forscher und Entwickler haben sich ein neues Verfahren zur Kennzeichnung von digitalen Bildern mit digitalen Wasserzeichen ausgedacht. Die digitalen Wasserzeichen sollen sich nicht sehen lassen und außerdem praktisch unmöglich zu entfernen sein. Nutzen lassen sich die Wasserzeichen über das neue Portal "Photopatrol" (Motto: "Your (C)opyright Agent"):

"Ihre persönliche Signatur fixieren Sie unsichtbar im Bild über einen Browser. Mit diesem digitalen Nummernschild ist Ihr Bild eindeutig identifizierbar. Unsere Suchmaschine erkennt die Signatur und wacht über die Nutzung im Internet."
Betrieben wird das Portal von der CSG Copyright Services GmbH & Co. KG. Ganz billig ist der Dienst nicht, wie aus der Preisliste hervorgeht. Die Überwachungssuchmaschine gibt es nur im großen Paket zum Preis von 500 Euro im Jahr. Die Wasserzeichen allein sind aber nur die halbe Miete. Die andere Hälfte trägt eine Datenbank von CSG bei, mit deren Hilfe sich die digitalen Wasserzeichen in den Bildern den mutmaßlichen Rechteinhabern zuordnen lassen. Wer also ein interessantes Bild gefunden hat und lizenzieren möchte, kann dort die benötigten Kontaktdaten finden. Im Prinzip. Tatsächlich stellt die Datenbank sehr spezifische Anforderungen an die verwendete Computertechnik, angefangen mit:
"Ihr Betriebssystem ist Windows 2000/XP/Vista."
Mac-/Linux-/Solaris-/etc.-Nutzer müssen also zuschauen. Nicht so clever, oder?

Themen: Fotos + Grafiken · Technologie · Urheberrecht

Bild-7401

Hörbücher: Wer hören will, muss lesen

23. Januar 2006 von Jan Michael Ihl · 1 Kommentar

„Alles, was man wissen muss“ – in Form des Bildungskanons von Literaturprofessor Dietrich Schwanitz – passt auf 697 Seiten, auf zwölf Hörbuch-CDs, oder auf einen winzigen MP3-Player. Als MP3 kann man Schwanitz’ Werk jedoch bisher noch bei keinem der bekannten Hörbuch-Anbieter erwerben. Der Käufer muss also selbst CDs ins praktische MP3-Format „rippen“. Aber ist das auch legal? » mehr

Themen: E-Books + Hörbücher · Grundwissen · Musik + MP3 · Urheberrecht