Urheberrecht und kreatives Schaffen in der digitalen Welt
Schlagwort Urheberkongress 2013
Bild-17425

Von Schranken und Geschäftsmodellen – Verlage und Wissenschaftler kommen nicht zusammen

7. September 2013 von

Im dritten und letzten Block des Urheberkongresses 2013 ging es um Wissenschaft und Bildung. Auf der einen Seite fürchten Verlage um ihre Geschäftsmodelle in der digitalen Welt, auf der anderen sind Lehrer und Wissenschaftler in ihrer Arbeit durch das geltende Recht eingeschränkt. Beide sind unzufrieden mit der Situation. » mehr

Themen: In eigener Sache · Kulturwirtschaft · Politik + Recht · Urheberrechtsreform · Wissen + Open Access · Wissenschaft

Bild-17445

Neue Vergütungsmodelle bleiben umstritten

6. September 2013 von

In eigener Sache: Mit der Suche nach neuen Finanzierungs- und Vergütungsmodellen für Urheber beschäftigte sich der zweite Block des Urheberkongresses* in Berlin. Auch hier entwickelten sich heftige Diskussionen und Wortgefechte über die Frage, wie neue Nutzungen vergütet werden sollen. » mehr

Themen: In eigener Sache · Politik + Recht

Bild-17425

Fair use und Recht auf Remix sorgen für kontroverse Diskussionen

6. September 2013 von · 11 Kommentare

Am Vormittag des Urheberrechtskongresses 2013, der vom iRights.Lab und der Initiative Urheberecht gemeinsam organisiert wurde, ging es vor allem um Fragen rund um die Nutzerrechte Privatkopie, Fair use und Kulturflatrate. Daneben diskutierten die Teilnehmer über europäische Entwicklungen im Urheberrecht.  » mehr

Themen: In eigener Sache · Kulturwirtschaft · Politik + Recht · Urheberrechtsreform

Bild-17425

Livestream zum Urheberkongress 2013 #uhk13

6. September 2013 von · 1 Kommentar

Hier gibt es den Urheberkongress 2013 bis ca. 18.15 h im Livestream. » mehr

Themen: In eigener Sache · Politik + Recht

Blog

Öffentliches Geld muss zwingend eine freie Lizenz bedeuten. Ein Kommentar.

6. September 2013 von

Heute findet in Berlin der Urheberkongress 2013 statt. Es ist die größte Veranstaltung zum Urheberrecht im Wahljahr 2013. Ist das Urheberrecht wahlentscheidend? Nein, natürlich nicht – bisher geht es um Fluglärm, wer welche Kette getragen hat und wer jetzt die schlechteste oder beste Bundesregierung aller Zeiten war. Das Urheberrecht sollte aber wahlentscheidend sein. Unser analoges Leben in der digitalen Infrastruktur Internet existiert, es pulsiert, und es wird überwacht und streng reguliert. Es wird vielfach stärker reguliert als mein Gang zum Bäcker oder der Kauf von Briefmarken in der Postfiliale. Die Relevanz des Urheberrechts und seiner Ausgestaltung ist für unseren Alltag enorm hoch. » mehr

Themen: In eigener Sache · Politik + Recht · Veranstaltungshinweise

Teaserbild

Gabriele Beger: „Das Urheberrecht ist für Bibliotheken wissenschafts- und bildungsfeindlicher geworden“

5. September 2013 von · 3 Kommentare

Drei Fragen zur Zukunft des Urbeheberrechts* an Gabriele Beger, Direktorin der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg. Beger fordert die Politik auf, das Urheberrecht gesellschaftlich breiter zu diskutieren und kleinteilige Ausnahmeregelungen wieder zu vereinfachen » mehr

Themen: Bildung + OER · Kulturwirtschaft · Politik + Recht · Urheberrechtsreform · Wissen + Open Access

Teaserbild

Jöran Muuß-Merholz: „Lehrer brauchen eine Flatrate-Regelung für Kopien“

4. September 2013 von · 1 Kommentar

Drei Fragen zur Zukunft des Urheberrechts* an Jöran Muuß-Merholz, Diplom-Pädagoge in Hamburg. Er kritisiert die fehlenden Verwendungsoptionen bei „digitalen Schulbüchern“ und ermuntert zum Experimentieren mit offenen Lehrmaterialien. Mit den jetzigen Regelungen für Kopien an Schulen müssten Lehrer zu unfreiwilligen Urheberrechtsexperten werden. iRights.info: Sie beschäftigen sich mit offenen Lehrmaterialien und freien Schulmedien, auch als Open Educational Resources, kurz OER bekannt. Braucht Deutschland mit seinen vielen tradierten und gut aufgestellten Schulbuchverlagen wirklich neue Anbieter weiterer Lehrmedien? » mehr

Themen: Bildung + OER · Politik + Recht

Teaserbild

Ulrich Pokern: „Die Urheberrechtsdebatte ist für uns auch eine Qualitätsdebatte“

3. September 2013 von · 5 Kommentare

Drei Fragen zur Zukunft des Urheberrechts* an Ulrich Pokern, Geschäftsführer beim Schulmedien-Verlag Ernst Klett. Für Pokern beleben frei verfügbare Lehrmedien (OER) den Wettbewerb. Die Politik solle das Urheberrecht aber nicht in Frage stellen, sondern etwaige Änderungen mit Weitsicht angehen. iRights.info: Wie betrachten Sie aus der Warte eines traditionellen Schulmedienverlages freie Lehrmaterialien (Open Educational Ressources, OER)? » mehr

Themen: Bildung + OER · Kulturwirtschaft · Politik + Recht

Teaserbild

Enjott Schneider: „Das Urheberrecht war einst Garant für freie Meinung und Persönlichkeitsschutz.”

2. September 2013 von · 3 Kommentare

Drei Fragen zur Zukunft des Urheberrechts* an Enjott Schneider, dem Aufsichtsratsvorsitzenden der GEMA. Schneider fordert weniger „harte Bandagen” für Verwertungsgesellschaften und sieht Individualität, Freiheit und kulturelle Vielfalt durch Datenkonzerne bedroht. » mehr

Themen: Kulturwirtschaft · Politik + Recht

Blog

Urheberkongress 2013 am 6. September in Berlin: Jetzt anmelden!

19. Juli 2013 von

Aktuelle Fragen des Urheberrechts haben in den letzten Monaten für sehr viel Diskussionsstoff gesorgt. Für die einen ist es eine Glaubensfrage, für die anderen die Frage nach der ökonomischen Relevanz, für die Dritten geht es um die Frage, wieviel Zugang zu Werken und Wissen eine Gesellschaft ihren Bürgern bieten sollte. Die aktuelle Legislaturperiode der schwarz-gelben Bundesregierung neigt sich dem Ende entgegen, ab Herbst wird es eine neue Regierung geben. Das Urheberrecht wird auf der Tagesordnung bleiben. Doch welches sind die wichtigsten Bereiche in denen es neue Regelungen braucht? » mehr

Themen: In eigener Sache · Veranstaltungshinweise