Urheberrecht und kreatives Schaffen in der digitalen Welt
Schlagwort Transmediale
Bild-26825

Die Kunst im Zeitalter von TTIP, TPP und TISA

30. Januar 2016 von

Mit den neuen Handelsabkommen TTIP, TPP und TISA rollt eine Konterrevolution auf uns zu. Es wird Zeit, dass sich die digitalen Künstler dagegen wehren. Ein Beitrag von Kristoffer Gansing, künstlerischer Leiter der Transmediale. » mehr

Themen: Kunst · Ökonomie · Politik + Recht

Bild-24808

Blog

Transmediale-Festival untersucht den „Full Take“ unserer Daten

29. Januar 2015 von

Geheimdienste, Firmen, Staaten, Individuen – alle sammeln sie Daten. „Quantified Self“, „algorithmic society“ und „full take“ sind Begriffe, mit denen das Medienfestival Transmediale die Entwicklung beschreibt. Es untersucht, wie Künstler, Theoretiker und Aktivisten damit umgehen. Zum 28. Mal findet es derzeit in Berlin statt. » mehr

Themen: Fotos + Grafiken · Kunst · Netzkulturen

Teaserbild

Blog

Netzveranstaltungen in Berlin: Die stumme Masse, Einbruch der Dunkelheit, Afterglow

16. Januar 2014 von

Internet-Konferenzen haben Konjunktur. Gleich drei Veranstaltungen finden in den nächsten zwei Wochen allein in Berlin statt: „Netzkultur: Die stumme Masse“ im Haus der Berliner Festspielen, „Einbruch der Dunkelheit“ in der Volksbühne Berlin und schließlich das diesjährige Transmediale-Festival mit „Afterglow“. » mehr

Themen: Facebook + Social Networks · Kunst · Netzkulturen · Sampling + Remix · Veranstaltungshinweise

Blog

Arbeit 2.0 auf der Transmediale

29. Januar 2008 von · 4 Kommentare

Die erste öffentliche Veranstaltung zu unserem Projekt findet diesen Sonntag im Rahmen des Medienfestivals Transmediale in Berlin statt. Hier der Ankündigungstext mit Zeit und Ort:

Arbeit 2.0: Urheberverträge im digitalen Zeitalter Panel auf der Transmediale.08 Sonntag 3.2., 18:00, Haus der Kulturen der Welt, Raum K1, Berlin mit Till Jaeger, Marcus Lindemann, Annette Schindler und Matthias Spielkamp Moderation: Inke Arns und Volker Grassmuck Verträge – was für ein seltsames Thema für eine Kunst-Festival wie die transmediale! Oder? Ganz im Gegenteil. Egal, ob Medienkünstler und Galerie, Autor und Verlag oder Filmemacher und Produzent – ihre Beziehungen beruhen immer auch auf Verträgen. Oft genug sind es genau diese Verträge, die das Vertrauensverhaeltnis ins Wanken bringen. Dann nämlich, wenn die Verwerter mehr Rechte verlangen, als die Kreativen bereit sind herzugeben – aber auch, wenn die Verwerter nicht die Rechte bekommen, die sie brauchen, um ein Werk erfolgreich zu vermarkten. Die Urheberrechtsexperten von iRights.info (Berlin) und der Hartware Medienkunstverein (Dortmund) widmen sich in ihrem neuen gemeinsamen Projekt "Arbeit 2.0" den Fragen, die in einer Welt immer drängender werden, in der sich die Arbeitsformen verändern und unkörperliche Gueter eine immer größere Rolle spielen: den Wechselbeziehungen von Kreativität und Recht. Die Diskussionsrunde mit Gästen soll zeigen, wie Kreative und Produzenten von diesen Veränderungen betroffen sind. Fragen und Erfahrungsberichte aus dem Publikum sind unbedingt erwünscht!
Über zahlreiches Erscheinen und rege Beteiligung würden wir uns sehr freuen!

Themen: In eigener Sache · Urheberrecht