Urheberrecht und kreatives Schaffen in der digitalen Welt
  • Schlagwort Shift-TV
    Bild-10366

    Bundesgerichtshof: Online-Videorekorder müssen Lizenzen erwerben

    11. April 2013 von

    Die Online-Videorekorder Shift-TV und Save-TV müssen Lizenzen erwerben, wenn sie ihre Dienste betreiben wollen. Sie greifen in das Weitersenderecht der Fernsehsender ein, so das erneute Urteil des Bundesgerichtshofs im Streit der Rekorder-Anbieter mit RTL und Prosieben-Sat1. Offen lässt das Urteil, ob die klagenden Sender solche Rechte verweigern dürfen.  » mehr

    Themen: Politik + Recht · Technologie · Urteile · verwandte Schutzrechte · Youtube + Video

    OLG Dresden bestätigt Verbot von Online-Videorekorder

    17. April 2007 von

    Wie jetzt bekannt wurde, hat das Oberlandesgericht Dresden Ende 2006 im Fall RTL gegen Shift TV das Verbot von Online-Videorekordern bestätigt. Internet-Angebote, bei denen Fernsehsendungen aufgezeichnet und später angesehen werden können, verstoßen demnach gegen das urheberrechtlich geschützte Senderecht. » mehr

    Themen: News · Urteile · Youtube + Video

    Weiterer Online-Videorekorder verboten

    1. September 2006 von

    Erneut hat ein Fernsehsender einem Unternehmen per Gerichtsurteil untersagen lassen, einen so genannten Online-Videorekorder anzubieten. Die Pro-Sieben/Sat1-Gruppe hatte vor dem Landgericht Leipzig Klage wegen Urheberrechtsverletzung gegen den Internetdienst onlinetvrecorder.com eingereicht. Dieser wurde nun stattgegeben. » mehr

    Themen: News · Urteile · Youtube + Video

    Bild-7444

    Der Videorekorder im Netz

    15. Mai 2006 von

    Wie praktisch: Die Lieblings- Fernsehsendung aufzeichnen lassen, um sie dann an jedem Ort mit Internetzugang wieder abzurufen. Einige Firmen bieten diesen Service auch in Deutschland an. Je nach Unternehmen fehlen allerdings bestimmte Programme – ein Hinweis darauf, dass die Dienste urheberrechtlich umstritten sind. Was bedeutet das für die Nutzer? » mehr

    Themen: Grundwissen · Youtube + Video