Urheberrecht und kreatives Schaffen in der digitalen Welt
  • Schlagwort Reto Hilty

    Blog

    Hörempfehlung: „Alles kostenlos? Geistiges Eigentum im Zeitalter des Internet

    10. Mai 2011 von

    Gerne will ich auf eine Sendung meines ehemaligen Heimatsenders SWR2 verweisen. Von 17.05-17.50 Uhr gibt es am heutigen Dienstag die Sendung „Alles kostenlos? Geistiges Eigentum im Zeitalter des Internet“. Und, auch wenn man nun vielleicht denkt, wissen wir doch schon, ein alter Hut, die Sendung verspricht trotzdem Spannung. Das liegt an den geladenen Gästen.  » mehr

    Themen: Politik + Recht · Urheberrechtsreform

    Blog

    Video: Reto Hilty zu Kulturen des Urheberrechts

    15. Dezember 2010 von

    Reto Hilty, Direktor des Max-Planck Instituts für Geistiges Eigentum, Wettbewerbs- und Steuerrecht in München und Beiratsmitglied von iRights.info hat auf dem Netzpolitischen Kongress der Bundestagsfraktion der Grünen eine sehr gute Rede gehalten. Hier gibt es nochmal das Video (der Ton ist etwas gewöhnungsbedürftig, geht aber gerade noch). Anschauen lohnt sich: » mehr

    Themen: Ökonomie · Politik + Recht · Video

    Blog

    In eigener Sache: Prof. Dr. Reto M. Hilty im Beirat von iRights.info

    14. Mai 2010 von

    Die Redaktion von iRights.info freut sich sehr, dass es gelungen ist, einen der renommiertesten Urheberrechtler für unseren Beirat zu gewinnen. » mehr

    Themen: In eigener Sache

    Blog

    Börsenblatt befragt Brigitte Zypries

    18. Mai 2009 von

    Die erste Frage des Interviews beginnt mit dem Satz: "Die Auseinandersetzung um Urheberrechte ist ein Streit unterschiedlicher Interessen: von Urhebern und Nutzern." Nein, ist sie nicht. Die Auseinandersetzung um Urheberrechte ist ein Streit unterschiedlicher Interessen: von Urhebern, Nutzern und Verwertern. Aber es ist klar, dass das Börsenblatt diese entscheidende Erweiterung nicht vornimmt. Es ist Lobbyorgan der Verlage. » mehr

    Themen: Literatur · Politik + Recht · Urheberrechtsreform

    Teaserbild

    Blog

    Podiumsdiskussion “Remix Culture” bei der Tagung Kreative Arbeit und Urheberrecht (Sa 27.9., 17:00)

    30. September 2008 von · 1 Kommentar

    „Bekanntlich ist niemand in der Lage, ohne Rückgriff auf Vorbestehendes Neues zu kreieren. Folglich darf es nicht sein, dass wir den Rechtsschutz soweit treiben, dass die Entstehung von neuen Werken ausgerechnet durch das Urheberrecht behindert wird.“ Mit diesem Zitat von Reto Hilty, Direktor am Max-Planck-Institut für geistiges Eigentum leitete Panel-Moderatorin Inke Arns die Diskussion ein. Jeder der fünf Panelisten bestätigte, für die eigene Arbeit auf die eine oder andere Weise auf die Kreativität anderer zurückzugreifen. Die Diskussion näherte sich dem Thema anhand von drei Beispielen: der journalistischen Praxis des Perlentaucher, die Mitbegründer Thierry Chervel vorstellte, und den musikalischen Praktiken von Frank Dostal und Johannes Kreidler. Kulturtheoretische Überlegungen von Felix Stalder und Martin Conrads stellten das Remixing in einen breiteren Zusammenhang. » mehr

    Themen: Arbeit · In eigener Sache · Kunst · Literatur · Sampling + Remix