Urheberrecht und kreatives Schaffen in der digitalen Welt
  • Schlagwort Framing
    Bild-24156

    Wer einbetten will, muss weiter aufpassen

    13. Juli 2015 von · 3 Kommentare

    Wer fremde Inhalte einbettet, muss in der Regel nicht um Erlaubnis fragen. Dazu hat der Bundesgerichtshof vergangenen Donnerstag ein Urteil gefällt (Aktenzeichen I ZR 46/12). Soweit keine große Überraschung: Schon der Europäische Gerichtshof hatte darüber im gleichen Verfahren entschieden. Sind die Inhalte bereits frei zugänglich im Web, kann man sie ohne Genehmigung einbetten, solange dabei kein „anderes technisches Verfahren“ eingesetzt wird. » mehr

    Themen: Youtube + Video

    Bild-24278

    Inhalte einbetten: Was genau erlaubt der Europäische Gerichtshof?

    6. November 2014 von Till Kreutzer, David Pachali · 1 Kommentar

    Wer fremde Inhalte von einer Videoplattform einbettet, verletzt in der Regel keine Urheberrechte. Das hat der Europäische Gerichtshof im Fall „Bestwater“ entschieden. Was aber ist die Regel, was die Ausnahme, wenn man Inhalte einbettet? Der Beschluss nennt zwar zwei Kriterien dafür, lässt aber dennoch entscheidende Punkte im Unklaren. » mehr

    Themen: Fotos + Grafiken · Youtube + Video

    Bild-24156

    EuGH-Beschluss: Einbetten fremder Inhalte verletzt in der Regel keine Urheberrechte (Update)

    24. Oktober 2014 von · 3 Kommentare

    Wer einen fremden Inhalt wie etwa ein Video woanders einbettet, muss im Normalfall wohl nicht mehr fürchten, damit eventuell Urheberrechte zu verletzen. Das ergibt sich einem Bericht zufolge aus einem Beschluss des Europäischen Gerichtshofs. » mehr

    Themen: Abmahnung + Anwalt · Filesharing + Streaming · Youtube + Video

    Bild-21943

    „Framing“: Wie sich die ACTA-Gegner durchsetzten

    10. März 2014 von · 2 Kommentare

    ACTA. Diese vier Buchstaben machten das Urheberrecht 2012 zum Tagesschau-Thema. Auf einmal wurden große Debatten zu einem netzpolitischen Problem geführt, über das bisher nur die Unterhaltungsindustrie mit ein paar Netzaktivisten stritt. Beide Interessengruppen versuchten, mit ihrer Sichtweise die Öffentlichkeit zu überzeugen. Welches „Framing“ sich durchsetzte, untersuchten Kommunikations- und Politikwissenschaftler der Uni Passau. » mehr

    Themen: Europa · Politik + Recht · Rechtsdurchsetzung im Internet